Links überspringen
Veröffentlicht am: Allgemein

Neu: Kirchenbeiträge bis zu 600 Euro absetzbar

19. Mai 2024 | Kirchenbeitrag neuer Höchstbetrag

Ab dem Kalenderjahr 2024 wurde der Höchstbetrag von Euro 400,- auf Euro 600,- erhöht. Geisler & Hirschberger Steuerberater Schwaz informiert.

Kirchenbeitrag – neuer Höchstbetrag

Im Rahmen der Sonderausgaben können Beiträge an staatlich anerkannte Religionsgemeinschaften bis zu einem Höchstbetrag abgesetzt werden. In der Vergangenheit waren das maximal Euro 400,- jährlich, seit diesem Jahr Euro 600,-.

Bereits seit einigen Jahren haben die Kirchen bzw. Religionsgemeinschaften die Verpflichtung zur elektronischen Meldung der Höhe der bezahlten Kirchenbeiträge. Aus diesem Grund wird dieser Steuerabsetzposten vom Finanzamt automatisch abgezogen, weil diese Meldung dem Amt bereits bekannt ist. Vom Bürger benötigt der Fiskus daher keine weiteren Bestätigungen oder Zahlungsnachweise.

Abzugsfähig sind dabei unter diesem Titel nur verpflichtende Beiträge an Kirchen und Religionsgesellschaften, die in Österreich gesetzlich anerkannt sind. In Österreich gesetzlich anerkannten Kirchen und Religionsgemeinschaften stehen Körperschaften mit Sitz in einem Mitgliedstaat der EU oder des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) gleich, die einer in Österreich gesetzlich anerkannten Kirche oder Religionsgemeinschaft entsprechen.

Diese Erhöhung des Maximalbetrags bietet den Bürger:innen die Möglichkeit, einen größeren Teil ihrer Beiträge steuerlich geltend zu machen und gleichzeitig die von ihnen favorisierten religiösen Institutionen zu unterstützen.

Noch Fragen?

Unser Team von Geisler & Hirschberger Steuerberater Schwaz hilft euch gerne weiter  -> Jetzt kontaktieren 

 

Info & Beratung gibt es auch hier: https://ultimum.at/steuerberater-oesterreich/